Primizfeier Bernhardswald

Gespeichert von maxxiAdmin am Do, 2016-05-12 20:56

Ein Festtag für ganz Bernhardswald

Regensburg hat seine Papstwiese. Die Gemeinde Bernhardswald hat jetzt eine Primizwiese.

Neupriester Stefan Wagner feierte mit den Gläubigen der Seelsorgeeinheit aus den Pfarreien Bernhardswald, Kürn, Lambertsneukirchen und Pettenreuth hier seine Primiz. Höhepunkt war eine Messe mit 20 Priestern. Seine Heimatpfarrei schenkte Wagner das Primiz-Messgewand. Ganz Bernhardswald zeigte sich im Festtagskleid. Papierfähnchen in den Kirchenfarben gelb und weiß und frische Birken schmücken die Zäune der Ortsstraßen. In Gärten wurde die Papstfahne gehisst unddie Sonne lachte auf die Primizgäste herunter.

Am Rathausplatz war am Sonntagmorgen Treffpunkt für alle Vereine und Organisationen sowie weltliche und kirchliche Funktionsträger der Seelsorgeeinheit. Zur Abholung des Primizianten Stefan Wagner bewegte sich ein stattlicher Zug, angeführt von der Blaskapelle Bernhardswald, zum Seewiesenweg 7. „Gott ruft Dich“, war in den Blumenteppich an der Haustür mit weißen Margeriten geschrieben. Heimatpfarrer Thomas Schmid und Studentenpfarrer Hermann Josef Eckl holten ihren neuen Mitbruder am Elternhaus ab. Als Leitsatz des Neupriesters war in Schrift mit roten Rosenblättern „Ich bin bei Euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ im Blumenteppich im Hof zu lesen.

Konzertorgel im Berliner Reichstag

Gespeichert von maxxiAdmin am Do, 2016-05-12 15:46

Zwei Orte, zwei Orgeln, zwei Musiker: Das Lichtfest Leipzig 2010 stellt 20 Jahre deutsche Einheit in den Fokus. Ohne die mutigen Demonstranten am 9. Oktober 1989 in Leipzig hätte es weder den 9. November 1989 in Berlin, noch den 3. Oktober 1990 gegeben. Damit war die Voraussetzung für die Einheit Europas geschaffen.

Diese historische Beziehung zwischen  Leipzig und Berlin ist jetzt musikalisch und visuell erfahrbar geworden: Ein synchrones Orgelkonzert aus der Nikolaikirche zu Leipzig (Nikolaikantor Jürgen Wolf) und der Kuppel des Berliner Reichstages (Prof. Domenico Tagliente) ist live übertragen worden und erklang auf dem Augustusplatz in Leipzig, dem historischen Versammlungsort von 1989, als ein vereintes Konzert. Für diesen Anlass wurde vom Orgelhaus im Stiftland speziell eine Interimsorgel in der Kuppel des Reichstags in Berlin installiert.

Die JOHANNUS Studio-150 ist beliebteste Übungsorgel

Die neue JOHANNUS Studio-150 ist derzeit wohl die beliebsteste Übungsorgel auf dem gesamten Orgelmarkt. Ein Grund dafür ist das gute Preis-Leistungsverhältnis und die kompakte Bauweise.

Diese Orgel benötigt wenig Platz und bietet durch die 4 verschiedenen Orgelstile: Barock, Romantisch, Symphonische und Historische Orgel viele unterschiedliche Klangstile für die jeweiligen Epochen der Orgelliteratur.

Seiten

Orgelhaus im Stiftland RSS abonnieren